Google Core Web Vitals

Core Web Vitals: Was Googles Update 2021 für Lead-Generierung bedeutet

Das Page Experience Update im Überblick

Google passt seinen Suchalgorithmus immer wieder durch sogenannte Core Updates an. Mit dem aktuellsten Update reagiert der Daten-Konzern auf den anhaltenden Trend zu mobilen Endgeräten: Core Web Vitals heißen die neuen Tools von Google, welche die Performance einer Website stark in den Fokus rücken. Ausgerollt werden die Pagespeed-Metriken ab Mai 2021. Was muss Ihre Seite können, um die begehrten B2B-Leads bestmöglich zu erreichen und in SEO-Rankings zu brillieren?

Core Web Vitals – was ist das?

Die Core Web Vitals sind einheitliche Kennzahlen, mit denen Google die Benutzererfahrung auf einer bestimmten Website misst. Besonders wichtig ist die Dauer des Ladevorgangs. Auch die Freundlichkeit für mobile Geräte, die Sicherheit einer Seite und die visuelle Aufmachung fließen in die Bewertung mit ein. Seitenbetreiber müssen sich deshalb ernsthaft um die Verbesserung der User Experience bemühen, um nicht mit Sichtbarkeitsverlusten abgestraft zu werden. 

 

Google Core Web Vitals

Quelle: Google (CC-Lizenz)

 

Die Page Experience Kennzahlen im Überblick:

Largest Contentful Paint (LCP):

Der Largest Contentful Paint bezeichnet die benötigte Ladezeit, bis der Hauptinhalt einer Webseite geladen ist. Das kann etwa der Text, ein Bild, ein Film, oder ein animiertes Diagramm sein. In der Praxis sollte man also zweimal über den hochauflösenden Video-Banner nachdenken, den man stolz ganz oben auf der Website platziert hat…

Richtwert: Idealerweise eine Ladezeit von 2,5 Sekunden oder schneller

First Input Delay (FID):

Das First Input Delay wirkt auf den ersten Blick ähnlich wie der LCP-Wert. Aber während der Largest Contentful Paint auf Ladezeiten fokussiert ist, kümmert sich FID um die Reaktionsfähigkeit. Konkret geht es um die Verzögerung zwischen dem Laden des Inhalts auf Ihrer Seite und der Möglichkeit für die User, damit zu interagieren. (z.B. wenn ein Link geklickt oder ein JavaScript-Steuerelement verwendet wird).

Richtwert: Idealerweise liegt die Verzögerung unter 100 ms.

Cumulative Layout Shift (CLS):

Wie oft haben Sie versucht, auf einen Link zu klicken oder ein Video abzuspielen, während der Inhalt plötzlich an eine ganz neue Stelle springt? Auch hier möchte der Internet-Konzern mit den Core Web Vitals Abhilfe schaffen: Das Cumulative Layout Shift (CLS) misst, ob sich die Website-Elemente während der Nutzung zu stark verschieben – und wie stabil das Layout insgesamt bleibt.

Richtwert: Google gibt einen CLS-Idealwert von 0,1 oder niedriger an

Altbewährte Praktiken des Page-Rankings werden vom Suchmaschinen-Giganten in Frage gestellt, um einen neuen Standard in der Benutzerfreundlichkeit zu etablieren. Wir sind uns bereits jetzt sicher: Die User können von diesem Schritt nur profitieren.

Wie wirken sich die Core Web Vitals auf mein SEO-Ranking aus?

Die vorgestellten Neuerungen des Page Experience-Rankings werden ab Mitte 2021 schlagend. Ab diesem Zeitpunkt wird die Erfüllung der Core Web Vitals Auswirkungen auf das SEO-Ranking sowie auf die Auswahlkriterien für Top-Listungen in den Google SERPs haben. Es ist zu befürchten, dass ihre Websites in der Reihenfolge deutlich nach unten gestuft werden, falls die empfohlenen Richtwerte grob überschritten werden. Die drei neuen SEO-Leistungsmetriken ergänzen somit bereits bestehende User Experience Signale, welche vorrangig aus

  • der Optimierung für Mobilgeräte,
  • der Erfüllung von Safe-Browsing Richtlinien
  • einer aufrechten HTTPS-Verschlüsselung und
  • der Vermeidung von aufdringlichen Werbebannern (Intrusive Pop-Ups)

bestehen. Insgesamt ist das jedoch kein Grund zum Verzweifeln. Als Suchmaschine wird Googles Fokus nach wie vor auf qualitativ hochwertigen und relevanten Ergebnissen liegen. Wie in unserer Abbildung ersichtlich ist, treten die Web Vitals als zusätzlicher, neuer Faktor auf – sie sind aber kein alleiniger Garant für erfolgreiche SEO-Optimierung.


Übersicht Core Web Vitals

Wie lässt sich die Page Experience messen?

Die neuen Core Web Vitals lassen sich in verschiedenen Dashboards einsehen, um die Performance einer Website nach den neuen Standards zu bewerten. Google hat vorgesorgt und stellt auf seiner Plattform web.dev ein Tool zur öffentlichen Verfügung. Darüber hinaus sind die meisten Informationen bereits jetzt in

direkt verfügbar. Langfristig möchte der Suchmaschinen-Konzern die Web Vitals vollumfänglich in die Analyse-Werkzeuge integrieren. Für große CMS wie WordPress liefert Google sogar konkrete Tipps und Einstellungsmöglichkeiten, um gängige Page Experience Probleme (z.B. verursacht durch Plug-Ins) schnellstmöglich zu lösen.

B2B-Beispiel: Hersteller für Wasserstrahl-Schneidanlagen

Wie bewertet Google die Core Web Vitals in der Praxis? Wir machen den Test – und sehen uns die Website-Performance einer führenden Firma für Wasserstrahl-Schneidanlagen an. Inhaltlich positioniert sich der Hersteller recht stark und bietet eine Fülle von Informationen, Use Cases und Referenzen auf seiner Seite an. Die Inhalte ranken derzeit gut und bescheren der Firma wohl eine ansprechende Zahl an B2B-Leads. Doch wie sieht es ab Mitte 2021 aus? Wir nutzen das Tool „Page Speed Insights“ als primäre Quelle für eine erste Bestandsaufnahme:

 

Page Performance Example Google


Bereits auf den ersten Blick ist zu erkennen, dass die Seite wohl mit hochauflösenden Bildern, Skripten und anspruchsvollen Elementen befüllt ist. Obwohl die Stabilität (CLS) und auch der First Input Delay (FID) in Ordnung gehen, erfüllt die Seite den Core Web Vitals-Test nicht. Dafür verantwortlich: Die Ladezeit (LCP) liegt mit 4.7 Sekunden deutlich über dem Richtwert, den Google für diese Kennzahl vorsieht. Hier müsste eine tiefere Analyse zeigen, ob die angestrebte Verbesserung mit technischen Maßnahmen erreicht werden kann – oder ob der Hersteller die gesamte User Experience auf der Website hinterfragen sollte.

Stelle den End-User in den Vordergrund, nicht Google.

Die wichtigste Erkenntnis aus dem neuen Page Experience Update ist: Das Nutzererlebnis wird immer wichtiger, um B2B-Leads und Traffic auf ihre Website zu lenken. Vorbei sind die Zeiten, in denen es lediglich darum ging, die richtigen Schlüsselwörter an der richtigen Stelle zu verwenden, um den Spitzenplatz bei Google zu erobern. Sprechen Sie mit Ihren Entwicklern oder lassen Sie sich beraten, um Ihre Domains zukunftsfit zu machen.

Es ist bewiesen, dass schnellere Ladezeiten zu geringerer Absprungrate, höherer Sitzungsdauer, besseren Zufriedenheitswerten, erhöhter Lead-Conversion, mehr SEO-Traffic und höheren Einnahmen führen. Viele Verbesserungen lassen sich sogar mit relativ geringfügigen Änderungen am Code erreichen. Lassen Sie Hauptseiten testen, halten Sie Ausschau nach Quick Wins und starten Sie möglichst bald mit der Optimierung. Die wenigen Monate vergehen schnell, und schon Mitte 2021 starten Googles Core Web Vitals voll durch!

Werden Sie Opinion Leader – eine gute Page Experience hilft

Abschließend folgt ein wichtiger Rat für Firmen, die Ihren Fokus auf Geschäftskunden legen. Diese sind oft führend in Forschung, Entwicklung oder Produktion einer gewissen Branche und kämpfen dennoch Kopf an Kopf mit vergleichbaren Konkurrenten um neue B2B Leads und Aufträge.

Egal, wie spannend die technische SEO-Optimierung ist: Content is (still) key. Es spielt keine Rolle, wie schnell Ihre Website geladen wird oder wie stabil sie ist: Wenn Sie oberflächlichen, schlecht verfassten Inhalt produzieren, werden Sie keinen hohen Rang erreichen. Positionieren Sie sich als Opinion Leader in Ihrem Segment und belegen Sie dies mit starken Inhalten, Daten, Fakten und Referenzen. Verleihen Sie den Produkten und Leistungen Ihrer Firma eine magische Anziehungskraft, indem Sie potenziellen NeukundInnen einen echten Mehrwert bieten. Die Inhalte sind das Fundament jeder Website, die weiterführende SEO-Optimierung erst möglich machen.

Doch wer gibt sich schon gerne mit dem Mittelmaß zufrieden? Verbessern Sie als nächsten Schritt die Page Experience auf Ihrer Seite, um sich gegen Mitbewerber durchzusetzen und Top-Plätze in den Suchmaschinen zu ergattern. Googles Core Web Vitals leiten Developer in die richtige Richtung – und wir bei Deloitte Digital helfen Ihnen als ExpertInnen für User Experience und B2B-Marketing gerne bei der Umsetzung!

Wir freuen uns auf ein Gespräch!

Jetzt kontaktieren

Kontaktformular

© 2020 Deloitte Consulting GmbH. All rights reserved.