Agile Implementation & Entwicklung

Unser wertfokussierter Ansatz

Agile Entwicklung legt Wert auf Flexibilität, Kundenbindung und schnelle Bereitstellung von Funktionalität.

Die Methode „EVD for Agile“ kombiniert den Enterprise Value Delivery-Standardansatz von Deloitte Digital mit agilen Entwicklungsprinzipien. Es basiert auf Scrum, was bedeutet, dass die Arbeit durch schnelle Iterationen, sogenannten Sprints, verwaltet wird. Diese werden vom Scrum Master unterstützt. Unternehmen wenden sich zunehmend von Waterfall ab und Agile zu, um auf Wirtschaftstreiber schneller reagieren zu können, die Transparenz von Entwicklungen zu erhöhen und die Implementierung zu beschleunigen. Agile ist ein iterativer Ansatz für die Softwareentwicklung, bei dem Flexibilität, Kundenbindung und schnelle Bereitstellung von Funktionalität im Vordergrund stehen. Dabei entwickeln sich Anforderungen und Lösungen durch die Zusammenarbeit zwischen selbst-organisierenden, funktionsübergreifenden Teams.

 

 

 

 

service Icon
Discovery

Die Discovery-Phase besteht aus den beiden Unterphasen „Projektplanung“ und „Sprint 0“. Die Projektplanung beinhaltet die Definition der Projektvision und der Projektziele. Die Planung der verschiedenen Aktivitäten und die Roadmap werden vorgeschlagen und mit dem Kunden abgestimmt.

Am Ende der Anfangsphase wird ein Sprint 0 organisiert, um die Architektur festzulegen und die Grundlage zu bilden. Darüber hinaus wird ein Produkt-Backlog aus User Stories erstellt, wobei die User-Stories die Grundlage für die Entwicklung der kommenden Sprints bilden.

Offerings

service Icon
Sprint Cycles

Jeder Sprint beginnt mit 2 zeitgesteuerten Meetings: Backlog Ordering und Sprint Planung. Während des ersten Treffens werden alle User Stories, die über die gesamte Projektlaufzeit verteilt werden sollen, priorisiert. Beim zweiten Treffen zur Sprint Planung werden jene User Stories priorisiert, die während des kommenden Sprints aufgenommen werden sollen.

Der Sprint Backlog ist die Liste der verfeinerten Product Backlog Elemente, die für die Entwicklung im aktuellen Sprint ausgewählt wurden, zusammen mit dem Plan des Teams zur Durchführung der Arbeiten. Es spiegelt die Prognose des Teams wider, welche Arbeiten abgeschlossen werden können. Sobald der Sprint Backlog fertiggestellt ist, beginnt der Sprint und das Entwicklungsteam entwickelt die enthaltenen User Stories. Das Entwicklungsteam nutzt das tägliche Stand-up-Meeting, um sicherzustellen, dass sie auf dem richtigen Weg sind, um das Sprintziel zu erreichen.

Offerings

service Icon
Release

Am Ende eines jeden Sprints wird unter den Mitgliedern des Sprint-Teams ein Sprint-Rückblick organisiert. Der Zweck ist es, zu überprüfen, wie die Dinge in Bezug auf den Prozess, die Beziehungen zwischen den Menschen und die Werkzeuge verlaufen sind. Das Team identifiziert, was gut und was nicht so gut gelaufen ist, und identifiziert Verbesserungspotenziale.

Auch nach der Übergabe des Sprints überprüfen das Sprint-Team und die Interessenvertreter die Ergebnisse des Sprints in der Sprint Review-Sitzung. Wenn alles akzeptiert wird, müssen die entwickelten User Stories in der Produktionsumgebung bereitgestellt werden und das Release wird geschlossen.

Offerings

© 2019 Deloitte Consulting GmbH. All rights reserved.