Salesforce Aktuelle Release

Salesforce Release Updates

Welche Neuerungen bringt die aktuelle Release?

Salesforce Spring ’21 Release: Die wichtigsten Änderungen

Üblicherweise liefert Salesforce jedes Jahr drei große „Major Releases“ für seine Cloud-Software aus. Damit Administratoren & Entwickler die neuen Möglichkeiten bestmöglich für ihre KundInnen einrichten können, werden die jeweiligen Release Notes bereits frühzeitig veröffentlicht. Das genaue Release-Datum für die Spring Release ’21 hängt von Ihrer Salesforce-Instanz ab – dieses Mal sind die Termine auf den 16. Jänner sowie den 6., den 12. und den 13. Februar verteilt. Wir stellen in diesem Artikel ausgewählte Features und Neuerungen vor.

Wichtige Updates für Admins

  • Die Release Notes finden sich nun zentral auf Salesforce Help
  • Schnellsuche für Portal-User beim Ändern von Record-Ownern
  • Manuelles Sharing von Datensätzen direkt in der Lightning Experience
  • Mehrfach-Selektion von Feldern zur schnelleren Erstellung von Reports
  • Dashboard-Filter können nun über URL-Parameter gesichert werden

Für Administratoren bringen die Salesforce Spring ’21 Release Notes diverse Updates mit sich, die auf eine höhere Benutzerfreundlichkeit sowie Schnelligkeit des Systems abzielen. Die „Salesforce Help“ Datenbank inkludiert nun die kompletten Release Notes an einem zentralen Ort, was eine bessere Übersicht ermöglicht. Sehr praktisch ist die Funktion, Dashboards über angepasste URL-Parameter sichern und teilen zu können. Sie können zum Beispiel Ihr Opportunity Stages-Dashboard mit einer anderen URL für jedes Konto anpassen oder eine benutzerdefinierte URL für einen Kontoinhaber oder eine Lead-Quelle erstellen.

 

Spring Release URL Parameter

Abbildung 1 – Filtermöglichkeit durch URL Parameter

 

Lightning Page Performance

Bereits seit der Winter-Release ist es möglich, die Leistung von Lightning-Seiten zu analysieren – ein lang erwartetes Feature. Das letzte Update lieferte verschiedene High-Level-Informationen über die Seitenladezeit, nun werden noch detailliertere Metriken angeboten: Die Analysefunktion zeigt die voraussichtliche Ladezeit sowie eine Leistungsaufschlüsselung nach Komponenten. Zusätzlich wird nun eine Unterscheidung zwischen Desktop- und Mobile-Version getroffen, damit Sie Ihre Seiten für eine optimale Performance auf allen Gerätetypen ausrichten können.

Spring Release Analytics

Performance-Analyse

 

Flow Updates

Flows erlauben es dem User unter anderem Salesforce-Datensätze nachzuschlagen, zu erstellen, zu aktualisieren und zu löschen. Die Spring ‘21 Release hat hierzu einige Neuerungen unter der Haube:

  • Lightning Flow ist jetzt „Salesforce Flow”:
    Die Lightning Flow-Suite heißt jetzt Salesforce Flow und umfasst weiterhin alle Ihre Prozesse und Abläufe. Lightning Flow Builder und Lightning Process Builder heißen jetzt “Flow Builder” und “Process Builder”.
  • Flow bietet jetzt die Möglichkeit, zeitbasierte Flow-Aktionen einzustellen
  • Bildschirmelemente bieten ab sofort eine Multi-Column Unterstützung

 

Einstein Opportunity

Salesforce Einstein und die Verwendung künstlicher Intelligenz werden immer selbstverständlicher, und sind nicht mehr nur ein „Gimmick“. Vor wenigen Wochen hat Salesforce dies mit der Nachricht unterstrichen, dass Einstein mittlerweile mehr als 80 Milliarden Vorhersagen pro Tag (!) liefert.

Die Verfügbarkeit wird weiter verbessert, indem Salesforce eine Reihe von Funktionen kostenlos anbietet, einschließlich dem sogenannten Salesforce Opportunity Scoring. Aktuell ist es jedoch erforderlich, mindestens 200 Opportunities abzuschließen, um die notwendigen Daten für Vorhersagen zur Verfügung zu haben. Außerdem hat Salesforce globale Scoring-Modelle in die Spring Release integriert. Das bedeutet für kleinere oder neue Salesforce-Kunden, dass sie viel schneller mit dem Opportunity-Scoring beginnen können – ein wirklicher Vorteil, wie wir finden.

Salesforce Meetings / Meeting Studio

Passend zu den aktuellen Herausforderungen der Corona-Krise haben die Entwicklerteams ein umfangreiches Update der Meeting-Funktionen vorgenommen. Wie bereits auf der virtuellen TrailheaDX im September angekündigt, soll die Vorbereitung und Durchführung von Kundengesprächen deutlich verbessert werden.

Der Meeting Digest, Teil von Salesforce Meetings, bietet Ihren Vertriebsmitarbeitern eine einzige Seite, auf der sie vor Beginn eines Meetings Informationen sammeln und austauschen können. Sie erhalten Einblicke darüber, wer an einer Besprechung teilnimmt, Erinnerungen über Antworten auf Besprechungseinladungen und Details sowie zugehörige Aufzeichnungen. Ein gut organisiertes Meeting, die richtige Agenda und ein vorbereitetes Vertriebsteam hinterlassen den bestmöglichen Eindruck!

Darüber hinaus steht auch Meeting Studio zur Verfügung. Diese Plattform hilft Ihnen, Kunden und Interessenten virtuell einzubinden. Es ermöglicht fließende Übergänge zwischen der Freigabe von Inhalten und bietet einen Ort, an dem Notizen gemacht, die nächste Schritte dokumentiert und mit dem Team zusammengearbeitet werden kann. Zum Beispiel können ReferentInnen ihre Kameraansicht und ihre Präsentation im selben Fenster anzeigen, umumständliche Übergänge beim Wechsel zu umgehen.

Weitere Neuerungen

 

Monitor Login Metrics

Nachdem es bereits seit dem Jahr 2018 eine „Lightning-Usage“ App zur Messung von Nutzungsdaten Ihrer Salesforce-Organisation gibt, wurden die Funktionalitäten nun um Login-Metriken erweitert. Die Metriken bieten einen Einblick in den Anmeldevorgang Ihrer Benutzer – z.B. ohne Passwort mit Single-sign-on (SSO), mit 2-Faktor oder einer anderen Multifaktorauthentifizierung (MFA). So wird ein Anreiz zur Optimierung der Login-Prozesse geschaffen, die sich positiv auf das Benutzererlebnis auswirken könnte.

Erstellen von Beziehungen zum Opportunity Produkt-Objekt

Salesforce hat es Benutzern nun ermöglicht, mehr aus dem Opportunity-Produkt-Objekt herauszuholen, indem Beziehungen zu diesem Objekt erstellt werden können. Nun können Sie Ihre Aufträge besser nachverfolgen, indem Sie mehr Details mit dem Opportunity-Produkt-Objekt verknüpfen, wie z. B. Standorte, Modelle usw. Dafür kommen Beziehungen mit Standard- oder benutzerdefinierten Objekten zum Einsatz.

In-App Learning

Mit der Spring ’21 Release wird ein neuer Menüpunkt in Ihre Organisation integriert – das sogenannte „Guidance Center“, welches dem User ein In-App Lernerlebnis zur Verfügung stellt. Auf diesem Weg können interne Schulungsprogramme verbessert werden, während das Lernen für Salesforce-Benutzer insgesamt leichter bewertbar wird. Das Guidance Center zeigt Ihnen empfohlene Trailhead-Module, je nachdem welche Seite Sie gerade besuchen. Darüber hinaus können Admins im Tool Lernpfade mit öffentlichen Trailhead-Modulen oder myTrealhead-Modulen erstellen.

Download

Sie möchten weitere Informationen zur Salesforce Spring Release ’21 in übersichtlicher Form erhalten? Hier finden Sie die wichtigsten Neuerungen zusammengefasst in einem PDF zum Download.

 

Zusammenfassung der Salesforce Spring ’21 Release Notes


Abgesehen von den oben angeführten Funktionen der Salesforce Spring ’21 Release, werden einige bestehende Funktionen im Jahr 2021 auslaufen. Benutzer müssen ihre aktuellen Einstellungen überprüfen und auf neue Funktionen migrieren, um Unterbrechungen zu vermeiden. Betroffen sind z.B.: Salesforce für Outlook, Lightning Sync für Microsoft (wird durch Einstein Activity Capture ersetzt), Lightning Sync für Google (wird durch Einstein Activity Capture ersetzt), Inbox Outlook Add-In sowie die Inbox Chrome Extension.

Insgesamt bietet die Release eine Menge spannender, sehr hilfreicher Neuerungen. Wollen Sie mehr über die fortschrittlichste Sales Cloud der Welt erfahren? Auf unserer Salesforce-Beratungsseite, dem Help Portal oder unserer Kontaktseite werden sie sicher fündig. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen über die Optimierung Ihrer Sales-Prozesse zu sprechen!

Wir freuen uns auf ein Gespräch!

Jetzt kontaktieren

Kontaktformular

© 2021 Deloitte Consulting GmbH. All rights reserved.